Die Schulter

Die Schulter verbindet den Arm mit dem Zentralskelett und ist das Gelenk des Körpers mit dem größten Bewegungsspielraum. Die Schulter besteht aus Bändern, Muskeln, Sehnen und Knochen - dem Schulterblatt, dem Schlüsselbein und dem Oberarmknochen.

Die Bewegungsfreiheit der Schulter wird durch die Verbindung des oberen Endes des Oberarmknochens mit der Gelenkfläche des Schulterblatts ermöglicht.

Anatomie der Schulter

Die Schulter besteht aus Oberarm, Schulterblatt und Schlüsselbein. Die Schulter ist das beweglichste Gelenk des Körpers, was manchmal zu einem Mangel an Stabilität führt.

Zwischen dem Oberarmknochen und dem Schulterblatt befindet sich das Hauptgelenk der Schulter, das so genannte Glenohumeralgelenk, dessen Funktion darin besteht, die Drehung und die Bewegung zum Körper hin und vom Körper weg zu ermöglichen. Daneben gibt es noch das Akromioklavikulargelenk, das aus der Verbindung des Schulterblatts mit dem Schlüsselbein gebildet wird und das Anheben des Arms ermöglicht, und das Sternoklavikulargelenk, das aus der Verbindung des Schlüsselbeins mit dem Brustbein besteht.

Stabilität und Beweglichkeit der Schulter werden durch eine spezielle Gruppe von Bändern und Sehnen gewährleistet, die das Gelenk umgeben. Die wichtigste Gruppe ist die Rotatorenmanschette , die aus vier Muskeln besteht, die den Oberarmknochen am Schulterblatt befestigen. 

Eine weitere wichtige Struktur für die Stabilität des Schultergelenks ist das Labrum glenoidale. Das Labrum, wie es auch genannt wird, ist ein Ring aus Faserknorpel (ähnlich dem Meniskus des Knies), der die Gelenkkapsel im Glenoidknochen aufnimmt.

Zwischen der Oberfläche der Rotatorenmanschette und dem Schulterdach ist der Raum eng, und bei den Bewegungen kommt es natürlich zu einem Kontakt zwischen den Strukturen. Um diese ständige Reibung zu vermeiden, gibt es eine Art Polsterung und Schmierung durch eine sackförmige Membran, die Schleimbeutel genannt wird und an verschiedenen Stellen des Körpers vorhanden ist.

Eine weitere äußerst wichtige Sehne in der Schulter ist der Bizeps mit seinem "langen" Teil - dem langen Kopf des Bizeps brachii -, der im oberen Teil der Schulterpfanne entspringt, das Schultergelenk durchquert und über den Oberarmkopf verläuft, bis er die Schulter im vorderen Teil des Arms verlässt.

Neben diesen anatomischen Strukturen gibt es noch eine Reihe weiterer Muskeln, Nerven, Arterien und Venen, die um die Schulter herum verlaufen.

Fragen

Welche Kliniken bieten die Behandlung an und wann sind die Sprechstundenzeiten?

Welche Qualität wird in den Bergman Clinics angeboten?

Wir bieten medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Im Mittelpunkt stehen dabei 4 Werte:

  1. Bestes Behandlungsergebnis
  2. Sicherheit
  3. Kundenorientierung
  4. Erfahrung im Team

Wie vereinbare ich einen Termin?

Einen Termin bei der Klinik Ihrer Wahl können Sie entweder telefonisch, per Mail oder online buchen:

Bergman Clinics Mathilden-Hospital, Büdingen

Tel. +49 (0)6042 86-0

E-Mail: info.mh@bergmanclinics.de

Bergman Clinics Hofgartenklinik, Aschaffenburg

Tel. +49 (0)6042 86-0

E-Mail: info.hof@bergmanclinics.de

Wie werden Kostenerstattung/Versicherung geregelt?

Die Kliniken der Bergman Clinics sind Vertragspartner aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen und beihilfefähig.

Kontakt