Schädigung des hinteren Kreuzbandes

Behandlungsverlauf
4

Behandlung

Die meisten Verletzungen des hinteren Kreuzbandes können mit Physiotherapie behandelt werden. Instabilitätsbeschwerden können durch Kraft- und Koordinationstraining der Oberschenkelmuskulatur reduziert werden. Während der Erholungsphase kann eine Orthese verwendet werden, um das Knie zusätzlich zu stützen.

Die Operation

Eine Verletzung des hinteren Kreuzbandes kann auch durch Schlüssellochchirurgie behandelt werden. Bei einer solchen Knieoperation wird das Kreuzband ersetzt und eine eventuelle Verletzung an der Außenseite des Knies repariert. Aufgrund der Lage des hinteren Kreuzbandes im Kniegelenk ist diese Operation technisch schwieriger als die Operation des vorderen Kreuzbandes. Das hat auch Konsequenzen für Sie, zum Beispiel müssen Sie damit rechnen, dass der Rehabilitationsprozess länger dauert und eine intensivere Anleitung durch den Physiotherapeuten erforderlich ist, aber auch länger eine Orthese um das Knie getragen werden muss.

Mit einer Rekonstruktion des hinteren Kreuzbandes wird die Stabilität des Knies stark verbessert, obwohl eine gewisse Form der Instabilität im Knie bestehen bleiben kann. Das Ergebnis einer Operation am hinteren Kreuzband ist weniger vorhersagbar als das Ergebnis einer Operation am vorderen Kreuzband. Die Chance, dass Kniebeschwerden einigermaßen bestehen bleiben, ist größer, vor allem bei einer Operation wegen einer lang andauernden hinteren Kreuzbandverletzung, bei der sich die Stellung des Unterschenkels verändert hat. Daher wird die Operation am besten innerhalb eines Jahres nach Auftreten der Verletzung durchgeführt.

Die verschiedenen Möglichkeiten zur Anfertigung eines neuen Kreuzbandes sind: 

Kniesehnenplastik 

Bei der Hamstring-Operation verwendet der Orthopäde die Sehnen zweier Oberschenkelmuskeln (die Hamstrings). Diese befinden sich an der Innenseite des Knies und werden durch einen separaten Schnitt entfernt. Zur Befestigung der Sehnen stehen verschiedene Techniken zur Verfügung.

Patellarsehnenplastik

Bei der Patellarsehnenplastik verwendet der Orthopäde den mittleren Teil der Kniesehne (Patellasehne) mit einem Knochenfragment auf beiden Seiten. Dies hat den Vorteil, dass die beiden Knochenblöcke mit Schrauben in Bohrkanälen im Ober- und Unterschenkel fest fixiert werden können. Ein Nachteil ist, dass die Rehabilitation manchmal von Schmerzen an der Vorderseite des Knies, der Stelle, an der die Sehne entfernt wurde, begleitet wird.

Allograft (Spendersehne)

Wenn eigenes Gewebe nicht verfügbar ist oder nicht verwendet werden kann, kann Spendergewebe zum Ersatz des Kreuzbandes verwendet werden. Das kann eine Patellasehne, eine Kniesehne oder die Achillessehne sein. Welche Technik bevorzugt wird, hängt von Ihren Aktivitäten, zusätzlichen Beschwerden und dem Zustand Ihres Knies ab. Der Orthopäde wird mit Ihnen besprechen, was für Sie die beste Option ist. 

Fragen

Welche Qualität wird in den Bergman Clinics angeboten?

Wir bieten medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Im Mittelpunkt stehen dabei 4 Werte:

  1. Bestes Behandlungsergebnis
  2. Sicherheit
  3. Kundenorientierung
  4. Erfahrung im Team

Wie werden Kostenerstattung/Versicherung geregelt?

Die Kliniken der Bergman Clinics sind Vertragspartner aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen und beihilfefähig.

Kontakt