Mit gesunden Beinen durch den Sommer

27.07.2022

Sommer, Sonne, Urlaub und Erholung: Die warme Jahreszeit ist für viele die schönste. Die Sonne lockt nach draußen, Bewegung macht mehr Spaß, die Kleidung wird luftiger und der lang herbeigesehnte Urlaub steht vor der Tür.

Den Venen allerdings erschwert Wärme ihre Arbeit: Denn mit steigenden Temperaturen weiten sich die Gefäße und die Venenklappen schließen unter Umständen nicht mehr richtig. Die Folge: Das Blut wird nicht mehr ordnungsgemäß zum Herzen zurückbefördert, es staut sich stattdessen in den Beinen. Im Sommer sind die Beine abends dann oft müde und schwer, die Knöchel sind geschwollen. Diese möglichen Anzeichen für ein beginnendes Venenleiden verstärken sich bei warmen Temperaturen. Nächtliche Krämpfe in den Beinen, Besenreiser oder bereits sichtbare Krampfadern können ebenfalls auf bereits bestehende Venendefekte hinweisen.

Ein Verdacht sollte durch einen Venenspezialisten, einen Phlebologen, abgeklärt werden. Falls ein Eingriff notwendig ist, gilt: Je früher, desto besser. Venenerhaltende Operationen sind dann zum Beispiel oft noch möglich. Venenpatienten sind schnell wieder mobil, viele Eingriffe sind ambulant möglich.

Übrigens lassen sich Krampfader-Operationen auch problemlos im Sommer durchführen. Die Abheilungsphase ist kurz, und auch Sonnenlicht schadet nicht. Viele Patienten seien erleichtert, den Sommer endlich ohne Kompressionsstrümpfe genießen zu können.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Venenuntersuchung bei den Venenspezialisten von Bergman Clinics!

Kontakt