Knöchelinstabilität

Eine Knöchelinstabilität (Instabilität des Sprunggelenks) betrifft in der Regel den seitlichen (äußeren) Teil des Knöchels. Damit der Knöchel stabil bleibt, befinden sich außen drei Bänder. Trotz dieser Bänder kann es vorkommen, dass der Knöchel umknickt, meist nach außen. Dieses Problem kann zu ständigen oder immer wiederkehrenden Schmerzen, Schwellungen und dem Gefühl führen, dass der Knöchel jederzeit „abspringen“ könnte.

Foto Knöchelinstabilität

Knöchelverstauchung (Distorsion)

Wiederholte Verstauchungen des Knöchels oder Verstauchungen, die nicht richtig verheilt sind, können zu einer chronischen Instabilität des Knöchels führen. Jedes Mal, wenn der Knöchel verstaucht wird, werden die Bänder gedehnt oder reissen sogar (Bänderriss). Wenn das Gelenk nicht richtig rehabilitiert wird, können die Bänder schwach bleiben, was zu neuen Verstauchungen führt. Auch Bindegewebserkrankungen können zu einer chronischen Instabilität des Sprunggelenks führen. Eine Knöchelverstauchung ist sehr schmerzhaft und wird oft schnell dick und blau. In den meisten Fällen heilt eine Verstauchung von selbst. Manchmal, insbesondere bei mehreren Verstauchungen, bleiben die Beschwerden jedoch bestehen. Dannn kann eine Knöchelverstauchung auch den Knorpel schädigen. 

 


Standorte

Bergman Clinics Mathilden-Hospital

Bergman Clinics Mathilden-Hospital

Am Schlag 9
63654 Büdingen +49 (0)6042 86-0

Fragen

Welche Qualität wird in den Bergman Clinics angeboten?

Wir bieten medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Im Mittelpunkt stehen dabei 4 Werte:

  1. Bestes Behandlungsergebnis
  2. Sicherheit
  3. Kundenorientierung
  4. Erfahrung im Team

Wie werden Kostenerstattung/Versicherung geregelt?

Die Kliniken der Bergman Clinics sind Vertragspartner aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen und beihilfefähig.

Kontakt